Sommerprogramm, Lernen mit Bewegung, summer school, Nachhilfe

Sitzenbleiben unerwünscht! Warum Lernen mit Bewegung wichtig und effektiv ist.

Laut einer WHO-Studie von 2016 bewegten sich weltweit nur ein Fünftel der 11- bis 17-Jährigen mindestens eine Stunde am Tag. Dabei ist Bewegung für die körperliche und geistige Entwicklung von Kindern und Jugendlichen enorm wichtig.

Körperliche Aktivität fördert nicht nur den Aufbau der Knochenstruktur und der Nervenbahnen im Gehirn, sondern Bewegung, Spiel und Sport unterstützen auch die körperliche und motorische Entwicklung, die kognitive Leistungsfähigkeit, die emotionale Verfassung und das Sozialverhalten.

Warum Lernen mit Bewegung? 

Kinder in der Grundschule können sich in der Regel nicht länger als 20 Minuten konzentrieren. Eine Vielzahl an Studien zeigt, dass Bewegung der Konzentrationsfähigkeit hilft, da sie unter anderem die Durchblutung des Gehirns fördert. Bewegtes Lernen kann Kindern helfen, einen neuen Zugang zu Lerninhalten zu gewinnen und die Motivation zu erhöhen.
Die körperliche Bewegung ermöglicht Verschaltungen im Gehirn, die zu einer Steigerung der Hirnaktivitäten und damit zu höherer Leistungsfähigkeit führen. Außerdem spricht Lernen mit Bewegung alle Sinne an und hilft somit, die verschiedenen Lerntypen (Haptisch, Auditativ, Visuell, Kommunikativ) zu integrieren. Darüber hinaus bietet die körperliche Aktivität eine willkommene  Abwechslung zu monotonem Sitz-Unterricht und bringt Spaß und Motivation mit sich.
Wie schon das alt bekannte Sprichwort von Konfuzius sagt:
Zeige es mir, und ich erinnere mich.
Lass es mich tun, und ich behalte es.

Durch die Aktivierung aller Sinne und die Verbindung von Lerninhalten mit motorischen Abläufen werden neue, lang anhaltende Verbindungen
im Gehirn geschaffen und das Gelernte kann viel besser behalten werden.


Wie baut man Bewegung und körperliche Aktivität in den Unterricht ein?
Durch Bewegungspausen während der Unterrichtseinheiten (ca. alle 20 Minuten) können Sitz-Phasen unterbrochen werden. Diese Pausen dienen dem Stressabbau und der Vermeidung von Ermüdung, Unruhe und nachlassender Konzentration.

Durch gezielte Lernspiele mit Bewegung kann man neue Inhalte übermitteln oder bereits Gelerntes festigen und wiederholen.
Es gibt unzählige Lernspiele, die sich für die verschiedensten Inhalte eignen - von Sprachen über Mathematik bis zum räumlichen/zeitlichen Verständnis und sozialen Kompetenzen wie Team-Arbeit.

Lernspiele können, je nach Bedarf, als Teil einer Unterrichtsstunde integriert oder auch als eigene Einheit durchgeführt werden. So werden Sachverhalte spielerisch gelernt und gefestigt und die Freude am Spielen stärkt auf natürliche Weise die Motivation.

Weg von den Sitzplätzen, fertig, los!
Nach langen Tagen auf der Schulbank und hinter dem Computer ist es Zeit, wieder Bewegung und Spaß in den Alltag zu bringen.

Spezielles „brain-fit“ Sommerprogramm
NHK Nachhilfe Köll bietet im Sommer für die Altersgruppen von 9 bis 15 Jahren unter dem Thema „brain-fit“ durch den Sommer von Montag bis Freitag ein tägliches Programm, bei dem spielerisches Lernen mit Bewegung im Vordergrund steht. Unterrichtet wird in den Hauptfächern Deutsch,
Englisch und Mathematik. Inhalte werden spielerisch erarbeitet und wiederholt, wobei regelmäßige Bewegungspausen und Lernspiele eingebaut werden, um Wissen mit Spaß und Bewegung zu übermitteln. Somit kann Lernstoff aufgeholt und nachgeholt werden, damit Schüler und Schülerinnen mit Freude und Motivation in den Herbst starten können.

0 0
Feed

Einen Kommentar hinterlassen